Skip to main content
Chapelle de Locmaria
© Michel renac

Landévant

favorite_borderZu Favoriten hinzufügen

Landévant grenzt nördlich den Gezeitenfluss Ria d'Etel an: dieser bildet ein regelrechtes kleines Binnenmeer, das durch die faszinierende Wandersandbank Etel-Bar geschützt ist.

In Le Listoir entspringt der Fluss, der später als mächtiger Ria d’Etel ins Meer mündet. Dem Besucher bietet sich hier eine herrlich erhaltene Küstenlandschaft mit Feuchtgebieten, Schlickflächen, maritimer Flora und Fauna. Durch den Rhythmus der Gezeiten und der Jahreszeiten verändert sich die Landschaft permanent. Hier offenbart sich eine wilde Natur, von der Naturliebhaber begeistert sein werden. .

Dieses an Meeresorganismen reiche Gebiet eignet sich zu jeder Jahreszeit zum Beobachten von Wasservögeln wie Grau- und Silberreihern, Stelzenläufern, Garzetten, Brachvögel, Seeschwalben, Kormoranen....

Genießen Sie die Ruhe in den von friedlichen Bächen und Wegen durchzogenen Dörfern und Wäldern. Auf Ihrem Weg durch diese beschaulichen Landschaften kommen Sie vorbei an alten Steinkreuzen, hübschen Brunnen und Kapellen. Im Dorf Locmaria ist die Kapelle das älteste sakrale Bauwerk der Gemeinde. Sie besitzt eine wunderschöne farbige Holzdecke aus dem 15. Jahrhundert und Wandmalereien mit hohem Seltenheitswert.