© Simon Bourcier
© Simon Bourcier

Quiberon und seine traumhaften Strände

favorite_borderZu Favoriten hinzufügen

Entdecken Sie den Badeort Quiberon.

Auf dem Programm: Entspannung, wilde Natur, feine Sandstrände und Kulturerbe!

Paddelausflug in Quiberon an der wilden Küste

Quiberon und seine traumhaften Strände

Auf der Ostseite hat Quiberon herrliche, windgeschützte Strände, paradiesische Fleckchen Erde.

Die Halbinsel Quiberon ist auch ein super Spot für alle möglichen Wassersportarten: wie Surfen, Segeln, Kitesurfen, Srandsegeln... Sie haben freie Wahl!

Port Haliguen Quiberon

Port-Haliguen

Einst ein kleiner Gezeitenhafen mit Handels- und Fischereiaktivitäten, ist Port Haliguen heute ein Yachthafen mit 1200 Liegeplätzen für Yacht-, Fischerei- und Passagierschiffe.

Ideal gelegen am Eingang zur Bucht von Quiberon und nur einen Steinwurf von den Inseln entfernt, hat sich der Hafen seinen ganzen Charme bewahrt. Sein emblematischer Leuchtturm aus dem Jahr 1856 und sein Leuchtturmwärterhaus, in dem heute Kunstausstellungen stattfinden, werden Sie verzaubern.

Zu Fuß sind das Zentrum von Quiberon und alle seine Geschäfte in gut zehn Minuten erreichbar.

Pointe du Conguel in Quiberon in Morbihan Südbretagne

Die Landspitze Pointe du Conguel

Ganz im Süden der Halbinsel liegt die schöne kleine Landspitze Pointe du Conguel (1 km lang und 200 m breit). Bei einem Rundgang um diese Landspitze hat man das Gefühl "am Ende der Welt" zu sein. Es gibt einen Orientierungstisch und große Steinplatten, Überreste der Seetangöfen, in denen Seetang für Sodafabriken verbrannt wurde.

Gegenüber markiert der Leuchtturm von Teignouse die Grenze zwischen der Bucht von Quiberon und dem offenen Meer. Hier können Sie einen weiten Blick auf die vorgelagerten Inseln genießen. Für Frühaufsteher ein idyllischer Ort, um den Sonnenaufgang zu begrüßen.

Diese Landesspitze ist Schutzgebiet. Sie ist nur für Fußgänger zugänglich. Hunde und Fahrräder sind nicht erlaubt.

Grande Plage de Quiberon

Quiberon, ein Badeort und ein Thalassozentrum.

Am südlichen Ende der Halbinsel befindet sich Quiberon, ein bekannter Badeort, in außergewöhnlicher Lage mit Blick auf den Atlantik.

Am Strand Grande Plage können Sie ein Eis mit den Füßen im Sand genießen und dann einen Einkaufsbummel durch die vielen Geschäfte in Quiberon unternehmen.

Und für einen Moment der absoluten Entspannung gönnen Sie sich eine Anwendung oder einen Aufenthalt in der Sofitel Thalassa Thalassotherapie-Zentrum.

 

Château Turpault Quiberon

Un patrimoine à découvrir

Quiberon recèle aussi de trésors mégalithiques, notamment le menhir de Goalennec surplombant la côte sauvage et de jolis villages pittoresques, comme Kermorvan ou Saint-Julien. Des circuits de randonnée vous invitent à les découvrir à pied.

Découvrez aussi le château Turpault, propriété privée, située sur la pointe de Beg er Lann ou pointe de la Lande. Le château marque l'entrée de la  côte sauvage. Ce manoir de style anglo-médiéval fut construit en 1904 par un filateur de Cholet, Georges Turpault qui le baptisa le château de la mer. Ce sont ensuite les Quiberonnais qui le renommeront Château Turpault  Etant toujours une propriété privée, ce château ne se visite pas.

Le Tire bouchon, train

Le Tire-Bouchon: ein Sommerzug für Küstenurlauber!

Um von und zur Halbinsel Quiberon zu gelangen, nehmen Sie den "Tire-Bouchon", einen Sommerzug, der Auray mit Quiberon verbindet. 

Entdecken Sie ein reichhaltiges historisches Kulturerbe

Quiberon kann ebenfalls mit verschiedenen Megalithenstandorten aufwarten - darunter den Menhir Goalennec direkt an der wilden Küste - und mit malerischen Dörfern wie Kermorvan oder Saint-Julien. Wanderwege laden ein, sie zu Fuß zu entdecken.

Entdecken Sie auch das Château Turpault, ein privates Anwesen, das sich an der Landspitze Pointe de Beg er Lann bzw. Pointe de la Lande befindet. Das Schloss markiert den Eingang zur wilden Küste. Dieses anglo-mittelalterliche Herrenhaus wurde 1904 von Georges Turpault, einem Spinnereibesitzer aus Cholet, erbaut, der es Château de la Mer, das Schloss des Meeres, benannte. Von den Bewohnern von Quiberon wurde es dann in Château Turpault umbenannt. Da es sich immer noch um Privatbesitz handelt, kann es nicht besichtigt werden.

Empfohlen für Sie

Mit der Familie, zu zweit oder allein..... Finde kluge Ideen, um alle deine Wünsche zu erfüllen.