© Simon Bourcier

Die Morbihan Inseln

favorite_borderZu Favoriten hinzufügen

Entdecken Sie die Inseln des Morbihan für einen unvergesslichen Inselurlaub. Genießen Sie schöne Strände, geschützte Buchten oder die hübschen Gassen bezaubernder Dörfer … Sie werden von der Schönheit der Landschaften und der Wildnis der Morbihan-Inseln begeistert sein.

Belle Ile en Mer

Belle-Ile en Mer

➔ 17 km lang und 9 km breit.
➔ 8400 Hektar
➔ 82,5 km Küstenwege

15 km von Quiberon entfernt, besticht Belle-Île-en-Mer, die größte der bretonischen Inseln, durch ihre außergewöhnliche Natur! Die Klippen der wilden Küste, die feinen, in türkisfarbenes Wasser getauchten Sandbuchten, aber auch die Heidelandschaften und Täler sind atemberaubende Landstriche, die einen erholsamen Aufenthalt garantieren

Vom lebhaften Hafen von Le Palais, der von der Zitadelle von Vauban dominiert wird, aus entdecken Sie die berühmte Landspitze Pointe des Poulains, den Hafen von Sauzon und seine bunten Fischerhäuser, den Donnant-Strand inmitten der Wilden Küste, charmante Blumendörfer, die Felsnadeln von Port-Coton, den Leuchtturm von Goulphar.....

90 km markierte Küstenwege warten auf Sie. Sie sollten sich etwa 4 Tage Zeit nehmen, um die ganze Insel zu Fuß zu erkunden. Sie können die Insel aber auch auf speziellen Radtouren mit dem Fahrrad entdecken. Auf der Insel gibt es zudem öffentliche Verkehrsmittel und Autovermieter. Und auch Busunternehmen bieten geführte Touren in Reisebussen.

Die Insel ist sehr groß und Sie werden nicht alles an einem Tag besuchen können. Ein guter Grund, einmal wieder zu kommen!

Ile de Houat

Houat

➔ 3 km lang und 1,5 km breit.
➔ 288 Hektar
➔ 17 km Küstenwege.
Die Umrundung der Insel ist über den Küstenweg möglich. Planen  Sie hierfür zwischen 4 und 5 Stunden zu Fuß ein. Houat kann nur zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkundet werden.

In Houat können Sie am Treac'h ar Goured, einem der schönsten Strände der Bretagne, Ihre Kräfte auftanken. Östlich der Insel bildet der weiße Sand auf einer Länge von mehr als 2 Kilometern einen Kreisbogen, der mit einer Vielzahl von Muscheln bedeckt ist. Hier können Sie das kristallklare Wasser bewundern!

Im Südwesten des Dorfes, in einer Senke am Meer, können Sie das Museum Éclosarium besuchen. In diesem Mikroalgenforschungs- und -produktionszentrum ist ein Raum der Entdeckung der Insel und ihrer Geschichte gewidmet. Nach einer ausgiebigen Wanderung auf den 17 km Küstenpfaden oder einer eindrucksvollen Radtour über die Insel können Sie die berühmten Muscheln der Insel Houat in einem der drei Restaurants der Insel genießen.

Zum Abschluss ein Spaziergang durch das malerische Dorf mit seinen hübschen weißen Häusern, die die Kirche mit Blick auf den kleinen Hafen umgeben.

Denken Sie daran, genügend Bargeld für die Dauer Ihres Aufenthaltes mitzunehmen, da es auf der Insel keinen Geldautomaten gibt. Was die Einkehr- und Selbstversorgungsmöglichkeiten auf der Insel betrifft, so stehen Ihnen drei Hotels, sieben Restaurants mit Barbetrieb, zwei Lebensmittelgeschäfte und eine Bäckerei auf der Insel zur Verfügung.

Hoëdic

Hoëdic

➔ 2,5 km lang und bis zu 1 km breit
➔ 209 Hektar
➔ 8,5 km Küstenwege

Die Umrundung der Insel ist auf dem Küstenweg möglich und dauert ca. zwei Stunden zu Fuß.

Die kleine Insel Hoëdic ist vor Autos und Umweltverschmutzung geschützt und verfügt über 8 Kilometer Küstenwege und herrliche Strände. Hier gibt es die Festung von Hoëdic im Vauban-Stil und den Menhir der Jungfrau (200 m östlich des Dorfes) zu entdecken, die beide unter Denkmalschutz stehen, sowie einige prähistorische Stätten aus der Jungsteinzeit.

Nutzen Sie Ihren Inselaufenthalt und erleben Sie die Rückkehr der Fischer im Hafen von Argol auf Hoëdic oder im Hafen von Saint-Gildas auf Houat. Die Fischerei ist auch heute noch das wirtschaftliche Hauptstandbein der Inseln.

Nehmen Sie genügend Bargeld für die Dauer Ihres Aufenthaltes mit. Denn die Insel bietet ein Hotel, vier Restaurants mit Barbetrieb, zwei Cafés, zwei Lebensmittelgeschäfte und eine Bäckerei aber keinen Geldautomat.

Ile aux moines

Ile-aux-Moines

➔ 6 km lang und 3 km breit
➔ 320 Hektar
➔ 17 km Küstenwege

 Sie brauchen etwa 4 Stunden, um die Insel zu Fuß zu umrunden.

Die im Golf von Morbihan gelegene Insel Île-aux-Moines bezaubert durch die sanfte Atmosphäre ihrer Küstenlandschaft bei Ebbe, die kleinen Gassen ihrer blumengeschmückten Ortschaften, das wilde Heideland, das Sie auf Ihren Wegen nach Osten, Westen und Süden begleitet und zu malerischen Landstrichen bringt… Sie werden sich in diese Insel verlieben.

Zu Fuß können Sie die Insel auf einem schönen Küstenweg umrunden, der sie um die ganze Insel herum führt. Mit dem Fahrrad kommen Sie perfekt durchs Hinterland zu allen Teilen der Insel. Nutzen Sie Ihren Inselausflug, um die Megalithenstätte Cromlec'h von Kergonan, die vielen Kalvarienberge, die hübschen Steinmauern, Kreuze und Brunnen und Votivwerke der Kapelle des Ortes zu bewundern.

Ile d'Arz

Ile d’Arz

➔ 3 km lang und 3 km breit
➔ 269 Hektar
➔ 17 km Küstenwege

 Rechnen Sie etwa 4 Stunden, um die Insel zu umrunden.

Ruhig und grün, lädt die Insel Arz Sie ein, die Süße des Lebens zu genießen: ein mildes Klima, eine geschützte Natur, nette Orte.... Genießen Sie die Momente des Glücks, die Sie mit Familie oder Freunden teilen können. Auf der Insel Arz kann man schön eine kleine Auszeit nehmen und den Alltag hinter sich lassen.

Mitten im Golf von Morbihan gelegen, ist die Insel ein bei Seglern und Wassersportlern beliebter Ort. Eine Insel, die sich ebenfalls inmitten einer landwirtschaftlichen Renaissance befindet. Zu den Sehenswürdigkeiten, die Sie bei Ihrem Ausflug entdecken können, gehören die die Kirche Notre Dame de la Nativité aus dem 12. Jahrhundert, die Gezeitenmühle von Berno, das Herrenhaus von Kernoel und die Dolmen der Pointe de Liouse.

Ile de Groix

Groix, eine Insel der Fischer

➔ 8 km lang und 4 km breit
➔ 1770 Hektar
➔ 30 km Küstenwege

Vor der Küste von Lorient gelegen, ist die Insel bekannt für ihren konvexen Strand "Les Sables blancs", der in Europa einzigartig ist. Dieser kann eine große mineralogische Vielfalt und das Naturschutzgebiet François le Bail aufweisen. Groix war lange der wichtigste Thunfischhafen Frankreichs, daher dient ein eiserner Fisch auf dem Glockenturm der Kirche noch heute als Wetterfahne. Es gibt auch das Grab eines Wikingerhäuptlings (11. Jahrhundert) und die Überreste seines Drakkar.

Um die Insel mit dem Rad zu entdecken, stehen Ihnen 40 km Radwege zur Verfügung. Das Rad ist das ideale Transportmittel um, selbst kleine Gassen und Wege durchs Hinterland zu erkunden.
Einige bemerkenswerte Sehenswürdigkeiten, die Sie nicht verpassen sollten sind: die Kapelle St-Leonard, die Bucht Port St. Nicolas, Trou de l'enfer (Höllenloch), die Landspitze Pointe des Chats, der Strand Plage des Grands Sables und Les Sables Rouges.

Empfohlen für Sie

Mit der Familie, zu zweit oder allein..... Finde kluge Ideen, um alle deine Wünsche zu erfüllen.