© Alexandre Lamoureux

Brec'h

favorite_borderZu Favoriten hinzufügen

Vom Tréauray-Tal durchzogen ist Brec'h eine ausgesprochen grüne Stadt. Hier gibt es viele Tier- und Pflanzenarten. Das Tal wird vom Fluss Loc'h durchflossen, der am Hafen von Saint-Goustan zum Fluss Auray wird, ehe er dann in den Golf von Morbihan mündet. Entlang des Loc'h gab es früher eine Vielzahl von Wassermühlen, die für die Arbeit der Müller unerlässlich waren.

In Tréauray führte der Bau eines Damms in den späten 1950er Jahren zur Schaffung eines Stausees. Dieser ist heute ein beliebter Angelspot, an dem sich Forellen und Hechte angeln lassen, während Wanderer die ihn säumenden Wege lieben. Die Landschaften wechseln mit den Jahreszeiten und präsentieren den Besuchern ihre Flora und Fauna immer wieder in einem neuen Gewand. Im Frühjahr färbt die Blüte der Rhododendren die Ufer rosa.

Ein Besuch des Ecomusée in Saint-Dégan ist unbedingt einen Besuch wert! Eingebettet in das Tréauray-Tal hat dieses typische bretonische Dorf seine reetgedeckten Häuser, Möbel, Brunnen und Brotbacköfen bewahrt, die in der Vergangenheit von seinen Bewohnern genutzt wurden.

Vom Dorf Saint-Dégan aus können Sie auf einem schönen 8-km-Weg auf den Wegen und Landstraßen das Tal und die sehr schöne Kapelle Saint-Quirin entdecken.

Hinter der ruhigen Fassade der Gemeinde verbirgt sich eine Vielzahl von authentischen Dörfern und deren Kultur und Feste, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten.